Im Tierpark

Wir wollen in den Tierpark gehn und dort die vielen Tiere sehn:
Mit Langem Halse die Giraffen,
die flinken kleinen Kletteraffen,
die stummen Fische hinterm Glas,
die Kängurus im weiten Gras.
Der Löwe brüllt ganz laut: Uah!
Der Rabe flattert und ruft : Krah!
Der Eisbär taucht im Wasser unter,
Die Enten watscheln draußen munter.
Der Elefant mit schwerem Schritt bringt seinen langen Rüssel mit.
Es gäbe noch so viel zu sehn , doch leider müssen wir jetzt gehn!

Das Gedicht ist von Ingrid Gnettner

Pantomimisch mit dem ganzen Körper und den Händen und mit den entsprechenden Lauten kann man die Tiere darstellen.

LG Lioba und Gül