Malkreide selber herstellen

                Materialien:  – Gips (am besten Modellbaugips)

                                         – Farben, da gehen auch Lebensmittelfarben

                                         – Wasser

                                         – Gefäße zum einfüllen

                                         – Löffel oder etwas anderes zum umrühren

                                         – Mehrere Becher oder andere Behälter

                                         – eine Schüssel

Zuerst den Gips mit dem Wasser, in einer Schüssel mit dem Löffeln vermischen, bis eine Breiartige Masse entstanden ist.
Anschließend die Gipsmasse in die verschiedenen Behältnisse/Becher verteilen und die Farbe dazu geben.
Wieder verrühren (lieber erstmal weniger Farbe dazu geben, und dann schauen ob es die gewünschte Farbe angenommen hat).
In die Form (z.B. kleine Plastikbecher) gießen, oder ihr habt schon in den passenden Formen mit der Farbe vermischt.
Jetzt heißt es Geduld haben und 2 Tage lang je nach Größe der Form Trocknen lassen.
Dann kann der Spaß beim Malen losgehen.

Gerne könnt ihr uns wieder Fotos von euren Bildern schicken.
Euer Giraffen-Team
Sabrina, Carina und Jasmin

Stempel mit Gräsern

Zuerst haben wir im Garten die Gräser gesammelt und danach eine Woche gepresst.

Die gepressten Gräser haben wir auf alte Holzreste aufgeklebt. Dazu eignet sich aber auch Moosgummi oder dicke Pappe.
Um den Stempel mehrfach benutzen zu können, haben wir die Gräser mit Marvinleim fixiert.

Nach dem Trocknen kann es auch schon los gehen.
Die Stempel mit Farbe bepinseln und drucken …
Wer möchte, kann auch noch eine Sonne oder eine Wiese dazu malen.

Die heutige Idee haben die Kinder der “orangenen Ebene”, in unserer Kita gemacht.

Viel Spaß dabei.

Herzlichen Gruß von den Nemos
Ricarda, Guida und Ute

Fingermalfarben selber herstellen

Und so einfach geht es:

Du benötigst:

100 gr. Mehl ( oder 4 gehäufte Esslöffel)
ca. 100 ml kaltes Wasser
Lebensmittelfarbe ( am besten Pastenfarbe)

Zubereitung:

Wiege als erstes 100 gr. Mehl ab.
Dann gibst du so viel Wasser zum Mehl bis eine cremige Masse entsteht.
Verrühre die Masse bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
Gib Lebensmittelfarbe in die cremige Masse, verrühre die Farbe bis sich alles verteilt hat.
Tipp: in einem leeren Marmeladenglas mit Schraubverschluss lässt sich deine Farbe im Kühlschrank gut aufbewahren.

Wir wünschen euch viel Spaß beim experimentieren.

Liebe Grüße
Lioba und Gül

Zwei lange Schlangen

Eine lange Schlange
Wird früh am morgen wach
Sie räkelt sich und streckt sich
Sagt freundlich „ Guten Tag „
Ohlala ohlala kss kss kss (2x)

Eine andre Schlange
Kommt zufällig vorbei
Sie sieht die erste Schlange
Und sagt ganz freundlich „Hi“
Ohlala ohlala kss kss kss (2x)

Zwei lange Schlangen
Die schwimmen durch den Fluss
Und geben sich am anderen
Ufer einen dicken Kuss
( Kuss mmmh)
Ohlala ohlala kss kss kss (2x)

Zwei lange Schlangen
Die streiten auch mal gern
Sie beißen sich und kratzen sich
Solang bis einer weint
Ohlala ohlala kss kss kss (2x)

Zwei lange Schlangen
Die schleichen quer Feld ein
Und beide beschließen
Komm lass uns Freunde sein
Ohlala ohlala kss kss kss (2x)


Wolfgang Hering

Schlange aus Socke

Du brauchst einzelne Socken, oft hat man nur noch einen.
Frage Mama oder Papa ob sie welche übrig haben.
Zeichne auf ein Stück Pappe einen kleinen Mund
( Schablone vorher malen) schneide diese aus und knicke ihn an der Linie.
Am Socken wird ein Halbkreis eingeschnitten.
Der abgeschnittene Pappmund wird in die Socke geklebt und an der oberen Hälfte am Innenrand des Sockens geklebt.
Am besten funktioniert das mit einer Klebepistole , es geht auch ein Klebestift.
Gut trocknen lassen!
Weiße Kügelchen oder Wackelaugen werden die Augen der Schlange. Für den Mund wird ein Stück Filz genommen am besten rot. Dieser wird nach der größe der Pappe zurecht geschnitten und aufgeklebt.
Eine Schlangenzunge darf auch nicht fehlen, diese wird in den Mund geklebt.
Mit dieser lustigen Schlange kann man ganz toll spielen:) und das Schlangenlied singen.

Viel Spaß wünscht euch
Lioba und Gül

Eine “Fühl-Box” basteln

Es ist spannend, unbekanntes Material zu ertasten, aber es erfordert auch Mut. Die Bastelanleitung zeigt dir, wie einfach du eine Fühlbox selber machen kannst.

       MATERIALIEN
Welche Materialien brauchst du, um eine Fühlbox selber zu basteln?
– einen Pappkarton, die Größe hängt davon ab wie groß bzw. Klein du deine Box haben willst.
– eine Schere
– ein Stück Stoff
– Klebeband oder Kleber

      BASTELANLEITUNG
– In der Karton schneidest du in eine Seite zwei Löcher- groß genug, damit man locker mit der Hand rein-und mit dem Gegenstand wieder rauskommt.
– Das Loch deckst du innen mit einem Stück Stoff ab und befestigst es mithilfe eines Klebebandes.
– karton kannst du bunt bemalen und bekleben.
– Dann füllst du den Karton mit ein bis zwei Gegenständen und tauschst diese nach dem Erraten aus.

     FÜLLMATERIAL
Bei der Auswahl des Füllmaterials kannst du dich so richtig austoben.

Viel Spaß wünscht dir deine Raupen-Gruppe
Elena, Katharina, Tamar und Dominic