Vorschulausflug mit unserem Kontaktbeamter der Polizei

Am 07.07.2021 begann unser Schulwegtraining um 09:00 Uhr, in der Konstanze-Vernon-Straße 23.
Den Ausflug leitete Herr M. von der Polizei.
Heutiges Thema Vorschulkinder Schulweg/ Straßenverkehrstraining.

Unsere Route war folgende:
Mit dem Weg zur Aubing-Ost-Straße starteten wir, dann weiter am Sportplatz entlang in die Kastenburgstraße.
Danach weiter zur Ubostraße über die Ampel und als letztes in den Weg am St.Quirin hoch und über den Zebra-Streifen zurück zur Kita.

Anhand verschiedener Übungen zeigte uns Herr M. wie der richtige Ablauf ist beim Überqueren einer Straße.
Die Kinder haben konzentriert und aufmerksam zugehört.

Der Spaß ist natürlich auch nicht zu kurz gekommen.
Der Polizist lobte unsere Kinder abschließend sehr.
Er lässt Sie mit einem beruhigten Gefühl auf die Straße.

Richtiges Verhalten bei überqueren einer Straße:

– an der Straße stehen bleiben

– Arm raus, links-rechts-links und alle Straßen die vor oder hinter mir sind schauen, ob ein Auto kommt

– kommt kein Auto, darf man gehen

– Arm bleibt ausgestreckt

Ziel:

– Richtiges Verhalten im Straßenverkehr

– Wie komme ich sicher in meine Schule?

– Welche Verkehrsschilder gibt es?

– Welche Gefahren gibt es im Straßenverkehr?


Wir bedanken uns sehr bei unserem Kontaktbeamten der Polizei Herr M.
Außerdem sind wir stolz so ein großes Lob für unsere Vorschulkinder erhalten zu haben,
Weil unsere Kinder sich gut konzentrieren konnten und sich aufmerksam im Straßenverkehr
verhalten haben.

Begleitet wurden die Kinder von unserer Kollegin Amelie P.
Ihr Team Konstanze-Vernon-Straße 23

Projektwoche Bund Naturschutz

Letzte Woche hatten wir zwei tolle Bund Naturschutz-Projekte mit unserer Umweltpädagogin Carmen R.
Die Kinder pflückten Kräuter von unseren Kräuterbeeten in unserem Garten.
Danach stellten die Kinder Butter her.
Dazu wurde frische Sahne in einem Glas so lange geschüttelt bis die Sahne zur Butter wurde.

Als nächstes stellten die Kinder Gierschlimonade her.
Wir benötigten hier für einen Apfelsaft und Sprudelwasser.

Dazu kam der Giersch in den Apfelsaft.
Danach musste die Mischung gut durchziehen und wurde anschließend mit Sprudelwasser aufgegossen.
Fertig ist die Limonade.
Dazu schmeckte das Brot mit der selbst gemachten Butter besonders gut.

Das Zweite Projekt war die Wildbienenaktion:

Am nächsten Tag sind wir mit den Kindern im Garten auf die Suche nach Bienen gegangen.

Hierzu wurde ein Quiz gespielt.
Die Kinder haben sich sehr darüber gefreut und mit Spaß teilgenommen.


Als nächstes haben wir eine kleine Fläche für Bienenblumen im Garten angelegt.
Die Kinder haben hierfür in der Kita aus alten Milchkartons Bienen-Blumentöpfe als Pflanzbehälter gebastelt.
Die Verpackungen wurden mit Erde und Wildblumensamen befüllt.
So konnte jedes Vorschulkind einen kleinen Beitrag zur Rettung der Bienen beitragen.

Es war eine schöne Aktion.
Wir bedanken und bei Frau Carmen R. und dem Bund Naturschutz.

Team Konstanze-Vernon-Straße

Wichtige Informationen

Liebe Eltern,

heute wollen wir Ihnen ein paar wichtige Information zukommen lassen.

  • Die Giraffen-Gruppe wird im Zeitraum vom 25.05. – 28.05. vom Leitungsteam mit der Unterstützung von Isabel betreut.
  • Wir freuen uns sehr den Vorschulkindern im Zeitraum vom 22.06. – 25.06. in Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz – Frau Reichel,
    eine Projekt-Woche anbieten zu dürfen.
    Das Programm beinhaltet:
    „Wildkräuter suchen und Butter schütteln“ und eine „Wildbienenaktion“
  • Außerdem kommt der Kontaktbeamte – Herr Mößmer Anfang Juli.
    Er wird die Vorschulkinder auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr als Schulkind vorbereiten.
  • Bitte denken Sie daran, dass wir auch in diesem Jahr leider keine Schultüten basteln können.
  • Das Eisfest findet am 21.07. statt. Alle Vorschulkinder dürfen an diesem Tag ihren Schulranzen mitbringen.
  • Erinnerung für Ihre Planung:
    Am 21.06. ist die Kita wegen unserem Klausurtag geschlossen.

Jutta Gutsch

Vorschulförderung im Dezember

Liebe Eltern,

in den ersten 2 Wochen des Monats Dezember fand die Vorschulförderung in beiden Ebenen wie gewohnt statt.
Alles drehte sich um das Thema Nikolaus und Weihnachten.

Die Kinder lernten Nikolauslieder, ein Nikolausgedicht und die dazugehörige Geschichte kennen.
Es gab Adventskalendergeschichten und ein Kimspiel mit winterlichen Gewürzen.

Hier sind die Übersichtspläne der Vorschulförderung von beiden Ebenen:

Ihr Vorschulförderteam Gül, Amelie, Andrea und Manuela

Vorschulförderung im November

Gerade in einer Zeit, wo wir unsere Kontakte einschränken müssen, ist das “Teilen” ein wichtiges Thema.
Zuhause haben Einzelkinder durch die eingeschränkten Kontakte kaum Möglichkeiten ihre sozialen Fähigkeiten zu üben.
In der Kita genießen die Kinder sich mit vielen Kindern treffen zu dürfen und ihre Erlebnisse den Anderen mitteilen zu können.
Uns ist es wichtig den Kindern zu vermitteln, dass man nicht nur Erlebnisse teilen kann sondern auch materielle Dinge.
Das passt schön in den November, da St. Martin uns gelehrt hat, dass man mit armen Menschen teilt.

Wie oft kann man einen ganzen Apfel teilen?

Zuerst wurde der Apfel in 2 Hälften geteilt. Doch wie geht das Teilen weiter, wenn jeder ein Stückchen Apfel in der Gruppe erhalten möchte.
Diese Frage klärt nicht nur eine mathematische Aufgabe, sondern sie hat auch eine soziale Komponente.
Jeder möchte doch ein gleich großes Stück Apfel erhalten.

Darf ein großes Kind ein großes Apfelstück haben?
Die Kinder beschäftigen solche Fragen sehr.
Die Kinder sehen nicht nur sich selbst, sondern sie sehen auch die anderen Kinder.
In einer Übung zeichneten die Kinder von der grünen Ebene sich selbst.
Dabei stellten sie Unterschiede fest.
Während dessen wurde hervorgehoben was den Kindern am anderen Kind besonders gefällt.
Auch hier stellte sich die Frage nach dem “Teilen”.

Ein Mädchen 5 Jahre sagte Folgendes:
“Wenn ich viel Spielzeug habe kann ich nicht mit allem auf einmal spielen.
Dann gebe ich das einem anderen Kind”.

Die Vorschulkinder von beiden Ebenen haben Ausflüge in die nahe Umgebung gemacht.
Dabei haben sie zum Beispiel in Eimern Naturmaterialien gesammelt und die gefundenen Stücke beim richtigen Namen genannt.

Die Kinder lernen, dass es unterschiedliche Bäume gibt.
Es gibt Laubbäume und Nadelbäume.
Zur Dokumentation hat sich eine Gruppe vor einem kahlen Laubbaum fotografieren lassen.
Jetzt warten wir auf den Schnee um ein schönes Winterfoto von dem Baum machen zu können.

Hier sind die Übersichten der Vorschulförderung:

Gemeinsam mit Ihren Kindern genießen wir die Vorweihnachtszeit.
Bitte bleiben Sie gesund.

Ihr Team Konstanze-Vernon-Straße